( ! ) Warning: Declaration of AVH_Walker_Category_Checklist::walk($elements, $max_depth) should be compatible with Walker::walk($elements, $max_depth, ...$args) in /var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-content/plugins/extended-categories-widget/4.2/class/avh-ec.widgets.php on line 0
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000397448{main}( ).../index.php:0
20.0001397736require( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-blog-header.php' ).../index.php:17
30.0001398088require_once( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-load.php' ).../wp-blog-header.php:13
40.0001398864require_once( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-config.php' ).../wp-load.php:37
50.0002400392require_once( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-settings.php' ).../wp-config.php:124
60.04293560488include_once( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-content/plugins/extended-categories-widget/widget_extended_categories.php' ).../wp-settings.php:360
70.04313564392require( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-content/plugins/extended-categories-widget/4.2/avh-ec.client.php' ).../widget_extended_categories.php:66

( ! ) Warning: Declaration of AVH_Walker_CategoryDropdown::walk($elements, $max_depth) should be compatible with Walker::walk($elements, $max_depth, ...$args) in /var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-content/plugins/extended-categories-widget/4.2/class/avh-ec.core.php on line 0
Call Stack
#TimeMemoryFunctionLocation
10.0000397448{main}( ).../index.php:0
20.0001397736require( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-blog-header.php' ).../index.php:17
30.0001398088require_once( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-load.php' ).../wp-blog-header.php:13
40.0001398864require_once( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-config.php' ).../wp-load.php:37
50.0002400392require_once( '/var/www/hosting/fkopsche/botschaftderstille_neu/wp-settings.php' ).../wp-config.php:124
60.211713654168do_action( ).../wp-settings.php:392
70.211713654544WP_Hook->do_action( ).../plugin.php:478
80.211713654544WP_Hook->apply_filters( ).../class-wp-hook.php:312
90.256415618832avhextendedcategories_init( ).../class-wp-hook.php:288
100.256415618832AVH_EC_Singleton::getInstance( ).../avh-ec.client.php:55
Brasilien Pilgerreise - Abadiania 2019

Brasilien Pilgerreise Abadiania 2019

Reisebeginn mit Überraschungen

Es war schon immer ein Wunsch von Karuna und mir den Wunderheiler Joa de Deus aus Brasilien, den wir zuvor im Jahre 2014 bei einem Event in Salzburg persönlich begegnet sind in Brasilien zu besuchen.
2018 entdeckte Karuna in einem Internetforum Stefan Mandel (Schamane) der im April 2019 eine Reise zu Joao de Deus nach Brasilien anbot. Das war für uns natürlich die Gelegenheit, unseren Wunsch zu erfüllen. In voller Vorfreude darauf haben wir die Reise und Flug gleich noch im Oktober gebucht. Was wir noch nicht ahnen konnten war, dass wir nochmals daran zweifeln werden, ob wir überhaupt die Reise antreten oder verändern.
Das war der Grund…
Am 19. Dezember entdeckte ich in der Tageszeitung „der Standard“ unter der Rubrik Lifestyle, die ich ansonsten nie anklicke die Headline „Der tiefe Fall des Wunderheilers Joao de Deus“.
(Der 76 jährige Brasilianer ist wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt. 500 Frauen haben sich bis jetzt gemeldet).
Wow! dachte ich mir, das wars dann wohl. Zeigte den Artikel gleich Karuna ihr ging es im ersten Moment nicht anders, wir konnten das zuerst nicht glauben, waren fassungslos und gleichzeitig auch wütend auf Joao de Deus über den Missbrauch. (Das alles wurde dann auch später bestätigt und viele Weggefährten von ihm haben es auch gewusst und Joao war im April immer noch im Gefängnis.)   
Nachdem wir Stefan darüber informiert haben, der davon noch nichts wusste, warteten wir ab was seine Recherchen in Brasilien ergaben und einige Tage später musste auch er tief betroffen das bestätigen.
Sollen wir trotzdem Reisen oder nicht...
Nachdem einige Wochen vergangen waren, in denen wir uns immer wieder mit dem Thema Missbrauch und unserer Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen auseinander setzten, haben wir uns entschlossen, trotzdem die Reise anzutreten,(unabhängig davon ob Stefan das Reiseangebot zurückzieht oder nicht). Denn Heilung geschieht nicht nur durch „sogenannte Heiler“ sondern auch dort wo Menschen zusammenkommen. Einige Zeit danach hat Stefan mitgeteilt, dass die Reise stattfindet.

So sind wir dann im April 2019, nicht zu wissen was uns dort erwartet, von Wien nach Madrid, Sao Paulo, Brasilia geflogen und von dort mit dem Taxi 100km ins Landesinnere nach Abadiana ,wo Stefan auf uns wartete um diese Pilgerreise gemeinsam zu erleben.

die Möglichkeiten in der Casa de Ignazio

alles anders als erzählt wird, wirkt der Platz der Casa auf den ersten Blick, eher nüchtern, alles andere als ein Anziehungspunkt.
Im inneren Bereich so weit die Räume zugänglich sind, gibt es viele aneinander gereihte Stühlen, an den Wänden Bildern von Heiligen und Wesenheiten.
Im Außenbereich ein Garten mit kleiner Kapelle, vielen Bänken auf engsten Raum und eine überdachte Plattform mit schöner Aussicht ins weite Land. Ausgerichtet für hunderte von Menschen, spür und sichtbar „Heilungstourismus“…
Wenn jedoch die Casa Tage beginnen und hunderte Menschen in weißer Kleidung beten und bitten, in Rituale eintauchen, wird eine sehr heilige starke ruhige Energie spürbar und sichtbar.

Die Casa Tage
Jede Woche am Mittwoch, Donnerstag, Freitag, jeweils am frühen Morgen und frühen Nachmittag finden die „Heilungstage“ im Currentraum statt. Dieser besteht aus drei Räumlichkeiten den Reinigungsraum, Wesenheitsraum und Heilungsraum Diese Räume sind nur während den Casa Tagen zugänglich. Der Garten und Wasserfall der sich in der Nähe der Casa befindet kann immer besucht werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten an den Casa Tagen teilzunehmen, diese nur in weißer Kleidung.

geführte Rituale
Es gibt Rituale die Joao de Deus von den Wesenheiten erhalten hat. Diese werden Linien genannt, davon gibt es drei und finden zweimal am Tag vor- und nachmittags statt.
Linien werden sie deshalb genannt, weil die Menschen je nach Bedeutung der Linie immer hintereinander, vorbei durch die still sitzenden, meditierenden Menschen, durch den Reinigungsraum in den Wesenheitsraum zur Statue der „Heiligen Rita“ geführt werden. (Neben dieser Stelle steht noch der Stuhl auf dem das Medium Joao de Deus saß, und die Anweisungen der Wesenheiten weiter gab). Dort steht jetzt ein Korb, wo die aufgeschriebenen Heilungswünsche für sich oder anderen hineingegeben werden. Auf dem Weg zum Ausgang wird einem noch gesegnetes Wasser gereicht.
der Ablauf
In der Vorhalle wird gewartet und über die Linien informiert (English, Portugisisch, Deutsch) danach wird abgefragt wer welche Linie gehen möchte. Je nachdem welche Linie zuerst aufgerufen wird, betreten alle hintereinander in einer Linie nach dem Begleiter den Currentraum.

Die erste Linie (Vorstellungslinie)
Sie sollte nur am Anfang der Casa Tage gegangen werden, denn sie dient dazu, sich bei den Wesenheiten vorzustellen. Nach dem Innehalten vor der Hl. Rita, wird gesegnetes Wasser gereicht und in den Heilungsraum geführt. In Stille sitzend und lauschend einem Gebet zuhörend, das für die Anwesenden gesprochen wird, endet das Ritual. Danach gibt es noch die Möglichkeit im Garten mit den Begleitern sich auszutauschen.

zweite Linie (auch Operationslinie)
dient zur Überbringung von Heilungswünschen, die in den Korb neben der „Heiligen Rita gelegt werden. (diese Linie kann beliebig oft gegangen werden.

dient auch für die geistige Operation, dazu wird der OP Wunsch in den Korb gelegt und die Hand aufs Herz gelegt, damit wissen die Begleiter dass du eine OP wünscht und wirst anschließend in den Heilungsraum geführt. Danach wird 24 Std. Ruhe und Stille empfohlen. (eine Woche Pause und dann die dritte Linie)

dritte Linie (Regenerationslinie)
wird 1 Woche nach einer OP gegangen, wo nachgespürt wird, ob eventuell noch eine weitere OP oder noch anderes notwendig ist.

freie Meditation
man setzt sich nur in den Reinigungs- oder Wesenheitsraum um mit geschlossenen Augen still zu meditieren oder mitzubeten. Diese wunderbare Energie ist spürbar wenn man in der Linie hier durchgeführt wird. Eine wunderbare getragene Energie die den Weg zur Heilung umrahmt.  (ca 2h30h) Es bedarf rechtzeig dort zu sein, den der Currentraum wird sehr pünktlich geschlossen.

der Wasserfall
Er dient zur Reinigung und Ist ein wichtiger Teil in der Symbiose zu den Linien. Er befindet sich im angrenzenden Regenwald der durch einen kleinen Sparziergang erreichbar ist. Für behinderte Menschen kann auch ein Taxi in Anspruch genommen werden.
Auch hier wird gebeten und großen Wert darauf gelegt, dass bestimmte Verhaltensweisen eingehlaten werden. (Hinweisschilder)


Aktivitäten außerhalb der Casa Tage

Verweilen im Garten
Krisatllbettsitzungen
Besuch des Geschäftes /Heilsteine, Souveniers, Restaurant
gratis Mittagssuppe mit Brot (Casa Tage)
Mantra Singen
Sparziergänge in die Natur

 

 

Fazit der Reise

Die 14 Tage die wir hier verweilen durften waren geprägt von sehr viel innerlichen und auch äusserlichen Erlebnissen. Gemeinsam die Casa Tage mit hunderten weiß gekleideten Menschen zu erleben, war schon was besonderes. Und es hat sich auch gezeigt das dafür nicht immer ein Medium anwesend sein muß. Letzendlich sind wir es selbst „das Medium“ das die Botschaften der Göttlichkeit empfängt, weil wir ein Teil davon sind, verbunden mit allem. In der Begegnung mit dir und anderen geschieht Heilung.
Die Unterbringung in einer sehr schönen Pousada mit wunderbaren Garten gutem vegetarischen/veganen Essen, die Natur und die liebvolle Begleitung durch Stefan und den anderen Begleitern in der Casa haben zu diesem einzigartigen Erlebnis beigetragen.

 

 

Tips zur Reise

Es ist nicht unbedingt notwendig mit einer geführten Gruppe dort hinzureisen. Es ist ganz einfach dort hinzukommen, Zielflughafen ist Brasilia.
Zuerst suchst du dir eine Pousada in der Nähe der Casa, vereinbarst das sie dir zum Flughafen Brasila (Hauptstadt Brasilien) ein Taxi schicken. (die Taxis am Flughafen sollte man nicht  trauen, sind unzuverlässig und haben überzogene Preise). Abadiana ist ca 2 Std und 100km von Brasilia entfernt. Hier haben wir gewohnt Pousada Luz Divina
In Abadiana gab es keinen Geldautomaten, daher haben wir am Flughafen gewechselt. In der Casa und in den meisten Geschäften und Pousadas kann mit Kreditkarte bezahlt werden.
Über den Ablauf in der Casa gibt es Mitarbeiter die dir weiterhelfen (Englisch, Deutsch, Portugisisch)